Armin Laschets Wahlkampfauftakt: Auftritt im Boxring

0
35



Zum Auftakt seiner Wahlkampftour hat Armin Laschet ein Jugend-Boxcamp in Frankfurt am Main besucht – und sich optimistisch gegeben. »Die CDU wird in diesem Wahlkampf kämpfen«, kündigte der Kanzlerkandidat der Union an, zog sich Boxhandschuhe über und teilte im Ring einige Schläge gegen einen Trainer aus.

»Beim Boxen kann man mit klaren Regeln und Engagement viel lernen«, sagte Laschet. Sechseinhalb Wochen vor der Bundestagswahl mahnte er aber auch eine stärkere Auseinandersetzung mit Inhalten an: »Wir müssen endlich zu einem politischen Wahlkampf kommen.«

Dabei gibt es seit Wochen Kritik an Laschet, dass er es im Wahlkampf vermeide, klare Positionen zu beziehen. Zudem sind die Umfragewerte für die Union und insbesondere für Laschet persönlich zuletzt deutlich gesunken. In der Union sorgt dies für Unruhe – CSU-Chef Markus Söder etwa forderte wiederholt einen engagierteren Wahlkampf und warnte vor einer Niederlage der Unionsparteien.

Das Boxcamp in Frankfurt ist ein Pädagogikprojekt der örtlichen Sportjugend. Es verfolgt nach eigenen Angaben das Ziel, Integration zu fördern und Aggressionen abzubauen. »Hier wird Integration gelebt«, sagte Laschet. »Wer die schulischen Leistungen nicht erbringt, bekommt hier Hilfe.«

Laschet warnte vor einem neuerlichen Schul-Lockdown wegen der Corona-Pandemie. »Ich kann nur appellieren: Schaut nicht allein auf die Inzidenzzahlen, denkt auch an die Kinder und Jugendlichen«, sagte Laschet. Er sprach sich für eine verstärkte Impfkampagne aus. Bereits nach einer Videokonferenz am Dienstag hatten Bund und Länder appelliert, Ungeimpfte sollten sich impfen lassen.



Source link

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here