Serie A: Pleite gegen AC Mailand – Juventus droht, die Champions League zu verpassen

0
16



Brahim Díaz (45. Minute), Ante Rebić (78.) und Fikayo Tomori (82.) trafen für Milan, das an Juventus vorbei auf Rang drei der italienischen Serie A springt. Weil die SSC Neapel bereits am Samstag bei Spezia Calcio gewonnen hatte, fällt Juventus drei Spieltage vor Saisonende sogar auf den fünften Rang, den ersten Platz, der nicht mehr für einen Start in der Champions League berechtigt.

Bei nun einem Punkt Rückstand auf den Vierten Napoli ist Juventus auf Schützenhilfe in den verbleibenden Saisonspielen angewiesen. Dafür müssten die Turiner aber erst einmal selbst alle drei Partien gewinnen. Die Tendenz spricht dagegen: Aus den vergangenen fünf Spielen holte das Team des in der Kritik stehenden Trainers Andrea Pirlo nur zwei Siege.

Milan und der rechte Winkel

Gegen Milan kassierte Juventus gleich zwei Traumtore, wenn dem ersten auch eine Unsicherheit von Torhüter Wojciech Szczęsny vorausgegangen war. Eine Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld von Hakan Çalhanoğlu faustete er in die Füße von Díaz, der seinen Gegenspieler aussteigen ließ und den Ball in den rechten Winkel zirkelte (45.).

Den rechten Winkel hatte sich auch Rebić bei seinem Treffer ausgesucht, wenn auch nach dem Seitenwechsel: Aus rund 20 Metern schoss er den Ball so genau in den Knick, dass Szczęsny nicht einmal lossprang (78.). Matthijs de Ligt fälschte noch leicht ab. Dass es erst das 2:0 war, lag an Szczęsny, der zuvor einen Handelfmeter von Frank Kessie pariert hatte (58.). Tomori köpfte in der Schlussphase zur Entscheidung (82.).

Juventus droht eine Horrorsaison, sollten sie die Champions League verpassen. Der zuvor ohne Trainererfahrung gewesene Pirlo war nämlich im vergangenen August eigentlich angetreten, um neben dem Dauerabo auf den nationalen Titel auch erstmals seit 1996 wieder die Champions League zu gewinnen. Stattdessen scheiterte man bereits im Achtelfinale am FC Porto.

Zudem sieht man sich derzeit juristischem Ärger ausgesetzt. Denn eigentlich wollen die Turiner ohnehin aus der Champions League aussteigen. Juventus gilt als eine der treibenden Kräfte bei den Plänen für eine Super League. Am Freitag drohte die Uefa erneut mit Konsequenzen gegen die verbliebenen drei Klubs, zu denen auch Real Madrid und der FC Barcelona gehören.



Source link

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here