Basketball: Bayern München scheidet in der EuroLeague aus

0
8



Die Basketballer des FC Bayern haben den Einzug in das Final Four der Euroleague knapp verpasst. Der Bundesligist verlor das fünfte Spiel der Best-of-Five-Viertelfinalserie bei Armani Mailand 89:92 (40:50).

Die Münchner konnten damit ihre Saison in der europäischen Königsklasse nicht mit einer Teilnahme am Finalturnier Ende Mai in Köln krönen. Dem Team von Coach Andrea Trinchieri reichten 19 Punkte von Jalen Reynolds und 17 Punkte von Wade Baldwin sowie eine starke Aufholjagd in der Schlussminute nicht. Bei den so erfahrenen Mailändern überragte der ehemalige Frankfurter Bundesligaprofi Shevon Shields mit 34 Zählern.

Die Bayern hatten sich als erstes deutsches Team überhaupt für die Play-offs der europäischen Königsklasse qualifiziert. Dort hatte die Mannschaft von Trainer Trinchieri die ersten beiden Spiele in Mailand verloren, sich dann aber mit zwei Siegen in eigener Halle zurückgemeldet.

Die letzte Minute wird packend

Zuvor hatte Anadolu Istanbul Spiel fünf gegen Real Madrid 88:83 gewonnen und damit die Teilnahme für das Kölner Finalturnier (28. bis 30. Mai) gesichert. Auch ZSKA Moskau und der FC Barcelona sind dabei.

Im Mediolanum Forum starteten die Bayern zwar stark, führten 8:2 und 14:9, gaben dann aber in der Schlussphase des ersten Viertels die Führung ab und erhielten sie nicht mehr zurück. Mailand zog im dritten Viertel auf 16 Punkte davon, das Team von Trainer-Ikone Ettore Messina schien ungefährdet zu sein. Aber Bayern ließ nicht locker: Nach Wade Baldwins 89:91 14 Sekunden vor Schluss war die Sensation wieder greifbar. Doch es blieb beim Sieg der Italiener.



Source link

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here