US-Außenminister Anthony Blinken stellt EU bei Brüssel-Besuch enge Zusammenarbeit in Aussicht

0
219



Der neue US-Außenminister Antony Blinken hat der EU eine enge Zusammenarbeit in Aussicht gestellt. »Wir sehen die Europäische Union als Partner erster Wahl (…)«, sagte der Amerikaner am Mittwoch am Rande eines Treffens mit Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in Brüssel. Es sei an der EU und den USA, zusammenzukommen und der Welt zu zeigen, dass Demokratien für die Menschen mehr tun könnten als Autokratien, betonte Blinken.

Nach einem Treffen mit dem EU-Außenbeauftragten Josep Borrell kündigten sie am Abend an, den bilateralen Dialog zu China fortzusetzen. Es solle über Herausforderungen und Chancen im Umgang mit China gesprochen werden, sagte Borrell. Erst am Montag verhängte die EU Sanktionen gegen vier Chinesen wegen Menschenrechtsverletzungen. Daraufhin antwortete Peking mit Gegenmaßnahmen und belegt zehn Europäer und vier Einrichtungen in der EU ebenfalls mit Sanktionen.

»Heute öffnen wir ein neues Kapitel in unseren Beziehungen«

Auch wolle man die »Herausforderungen des russischen Verhaltens« angehen, darunter das aggressive Verhalten gegenüber Georgien und der Ukraine, sowie seiner »Einmischung in Wahlprozesse«. Auch bei Themen wie Menschenrechte, Sicherheit und Klimawandel wolle man zusammenarbeiten. »Heute öffnen wir ein neues Kapitel in unseren Beziehungen.« Blinken sagte zu dem Spanier: »Ich gehe davon aus, dass wir in den kommenden Wochen und Monaten in sehr engem Kontakt sein werden.«

Während der Amtszeit des vorherigen US-Präsidenten Donald Trump war das Verhältnis zwischen den USA und der EU äußerst angespannt. Dazu hatten unter anderem neue US-Zölle und amerikanische Alleingänge in der Umwelt- und Sicherheitspolitik beigetragen. Die neue US-Regierung von Joe Biden will nun wieder einen anderen Kurs einschlagen.



Source link

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here