Frauenfußball in England: Neuer TV-Deal für Women’s Super League

0
173



Die Fernsehsender BBC und Sky Sport haben mit der englischen Super League der Frauen einen Multi-Millionen-Pfund-Deal über drei Jahre abgeschlossen. Die Übertragungsrechte gelten ab der Saison 2021/2022. Das teilten die Sender mit.

Die BBC will 22 Spiele übertragen, Sky bis zu 44. Ein Großteil der Spiele soll jeweils auf den Hauptkanälen der Sender gezeigt werden und dem Fußball der Frauen damit eine wesentlich größere Aufmerksamkeit bescheren. Laut der britischen Zeitung »Independent« soll allein Sky Sports über zehn Millionen Pfund pro Saison bezahlen. Dies entspricht knapp 11,6 Millionen Euro.

»Das ist ein Meilenstein, nicht nur für die Liga, sondern für den gesamten Frauenfußball – es wird uns wirklich helfen, zu wachsen und unsere Fangemeinde zu begeistern«, sagte Kelly Simmons, die beim nationalen Verband FA für den Profifußball der Frauen zuständige Direktorin. »Es ist eine Umwälzung. Das ist Mainstream, das sind Prime Slots im Fernsehen, große Zuschauerzahlen, Woche für Woche. Und ich denke, es ist ein aufregender Schritt für den Frauenfußball.«

»Wir freuen uns, der Super League eine frei zugängliche Plattform anzubieten, um zu versichern, dass der Sport und die Spielerinnen mit einem größmöglichen Publikum in Kontakt kommen«, sagte Barbara Slater, Direktorin BBC Sport.

Icon: Der Spiegel



Source link

SHARE
Previous articleCAMIGUIN ISLAND
Next articleMarch Journal Zine

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here