Champions League: Real Madrid bezwingt Atalanta Bergamo und steht im Viertelfinale

0
206



Real Madrid hat den verpassten Viertelfinalteilnahmen 2020 und 2019 wieder die Runde der letzten Acht in der Champions League erreicht. Nach dem 1:0-Erfolg im Hinspiel bei Atalanta siegten die Spanier auch im Rückspiel 3:1 (1:0). Die Treffer für Real erzielten Karim Benzema (34. Minute), Sergio Ramos (60. Foulelfmeter) und Marco Asensio (84.). Für Atalanta traf Luis Muriel (82.).

Rot nach 17 Minuten, das entscheidende 0:1 kurz vor Schluss – das Hinspiel war für Atalanta mehr als unglücklich verlaufen. Den zwingend notwendigen Treffer im Rückspiel hätte Bergamos Robin Gosens beinahe schon nach 130 Sekunden erzielt, doch aus kurzer Distanz konnte er Reals Torhüter Thibaut Courtois nicht überwinden (3. Minute). Atalanta stand wie gewohnt hoch und stresste den Defensivverbund der Madrilenen. Nach einer guten Viertelstunde konnten die Gastgeber die Partie im Estadio Alfredo di Stéfano jedoch beruhigen.

Real, das Team mit dem meisten Ballbesitz in der bisherigen Champions-League-Saison, gewann vor allem durch die routinierten Luka Modrić, 35, und Toni Kroos, 31, die Kontrolle. Und profitierte von einem bösen Fehler des Atalanta-Schlussmannes Marco Sportiello: Er spielte den Ball im Aufbau in die Füße von Modrić, der umgehend zu Benzema passte. Der Franzose ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und überwand Sportiello aus zehn Metern. Es war der 70. Treffer des 33-Jährigen in der Champions League.

Atalanta benötigte nun schon zwei Treffer zum Weiterkommen und verstärkte die Offensive: Mit Duván Zapata kam ein weiterer Angreifer in die Partie. Die Vorentscheidung ließ Reals Vinícius Júnior in der 52. Minute liegen, als er den Ball nach einem Traumsolo knapp rechts am Tor vorbeischoss. Acht Minuten später war es dann aber so weit. Nach einem Fehler im Mittelfeld konnte die Defensive der Italiener den schnellen Vinícius nur durch ein Foul auf der Strafraumkante stoppen. Ramos, 34, verwandelte sicher ins linke Eck (60.). Benzema traf bei einer Doppelchance in der 68. Minute nur den Pfosten, Zapata vergab gleich mehrfach gegen Courtois (67., 76.).

Die schmale Hoffnung der Gäste nach dem Anschlusstreffer durch Muriel per Freistoß (82.) erlosch keine zwei Minuten später, als Asensio mit einem Schuss ins linke Eck für das 3:1 sorgte (84.).

Mit Spannung schaut man in Madrid nun auf die Auslosung der kommenden Champions-League-Runden am kommenden Freitag. Atalanta kann sich in der heimischen Serie A auf den Kampf um die erneute Qualifikation für die Königsklasse konzentrieren und hat im Finale der Coppa Italia gegen Juventus die Chance auf den ersten Titel seit 1963.

Icon: Der Spiegel



Source link

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here