Nordkorea: Diplomaten aus Russland verlassen das Land auf Draisine

0
44



Eine Gruppe russischer Diplomaten hat auf einer Draisine Nordkorea verlassen. Gemeinsam mit ihren Familienangehörigen gelangten sie auf einem handgesteuerten Waggon über die Grenze, teilte das russische Außenministerium auf Facebook mit. Grund waren demnach die Coronabestimmungen des Landes.

Die acht Personen begaben sich dem Bericht zufolge auf eine 34-Stunden lange Zug- und Busreise bevor sie auf die Draisine umstiegen. Dann bewegten sie sich mit der Draisine selbstständig über die Grenze nach Russland. Vom Flughafen in Wladiwostok ging es dann per Flugzeug zurück nach Moskau.

Seit einem Jahr sind die Grenzen zu Nordkorea für Passagierverkehr geschlossen, erklärten Diplomaten der russischen Botschaft im Land. Der isolierte Staat gibt an, keine Coronavirusfälle zu haben. Experten sehen diese Aussage skeptisch. Das Land erwartet etwa aus dem Covax-Hilfsprogramm die Lieferung von knapp zwei Millionen Dosen des Impfstoffes von AstraZeneca. Nach Angaben des südkoreanischen Geheimdienstes hatten nordkoreanische Hacker außerdem zuletzt versucht, illegal an Informationen über den Coronavirus-Impfstoff des US-Pharmaunternehmens Pfizer zu gelangen.

Icon: Der Spiegel



Source link

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here