Premier League: Manchester United verspielt Sieg gegen FC Everton

0
39



Vor der Begegnung wurde an das Flugzeugunglück aus dem Jahr 1958 gedacht. Exakt vor 63 Jahren kamen dabei unter anderem die »Busby Babes«, acht Spieler von Manchester United, ums Leben.

Im Spiel war United von Beginn an die aktivere Mannschaft, Edinson Cavani brachte den Tabellenzweiten in der 24. Minute in Führung, als er eine Flanke von Marcus Rashford am hinteren Pfosten vollenden konnte. Bruno Fernandes legte kurz vor der Pause mit einem eleganten Schlenzer von der rechten Strafraumkante über Torwart Robin Olsen nach. Im direkt anschließenden Gegenangriff verpasste Dominic Calvert-Lewin den Anschlusstreffer.

United hatte alles im Griff – eigentlich

Den Gästen gelang nach Wiederbeginn ein unerwarteter Doppelschlag: Abdoulaye Doucouré nutzte einen Abpraller von Keeper David de Gea (49.). Verteidiger Doucouré war nur drei Minuten später wieder vorn dabei, spielte James Rodríguez mit einem strammen Pass an und der ehemalige Bayern-Spieler verwandelte flach ins rechte Eck (52.).

Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld von Luke Shaw und Kopfballtreffer von Scott McTominay gingen die Red Devils erneut in Führung, diese hielt aber nicht bis zum Schluss. Mit der letzten Aktion des Spiels war es Angreifer Calvert-Lewin, dem der Ball nach einem Freistoß vor die Füße fiel und der diesen ins Tor grätschte (90. + 5). Uniteds Frust war groß, schließlich ist es das Team mit den meisten Gegentreffern nach der 90. Minute. Die dadurch verloren gegangenen Punkte machen sich im Titelkampf bemerkbar.

Ole Gunnar Solskjærs Team steht nun bei 45 Punkten, hat aber zwei Spiele mehr als City (47) bestritten, das am Sonntag gegen Meister FC Liverpool (40) antritt.

Icon: Der Spiegel



Source link

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here