Frontex-Skandal weitet sich aus: Grenzschützer außer Kontrolle

0
40



Die Männer und Frauen, die Europas neue Elitegrenztruppe bilden sollen, schalten sich jeden Morgen um neun Uhr zur Videokonferenz zusammen. In Griechenland, Kroatien, Bulgarien, Albanien leuchten dann Bildschirme auf. Normalerweise sprechen die Frontex-Beamten über Migra­tionsbewegungen und Menschenhandel. Doch seit Anfang Januar geht es in den internen Sitzungen vor allem um die mise­rable Stimmung in der Truppe.

»Macht endlich was, oder hier arbeitet bald keiner mehr«, warnte ein Grenzschützer in einem der Videocalls. Die Polizistinnen und Polizisten, die regelmäßig ihr Leid klagen, sind die ersten eigenen Grenzschützer der EU. Sie stellen die »ständige Reserve« von Frontex dar.

Die EU-Grenzschutzagentur Frontex und ihr Chef Fabrice Leggeri sind in eine Reihe von Skandalen verstrickt: Sie müssen sich wegen illegaler Rückführungen an den Grenzen verantworten, wegen mutmaßlichen Mobbings, wegen eines möglichen Betrugsfalls im Umfeld der Behörde. Nun hat die Krise auch die ständige Reserve erreicht, das Prestigeprojekt der Grenzschutzagentur.



Source link

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here