CIA: Joe Biden kündigt William Burns als neuen Chef an

0
43



Der frühere US-Vize-Außenminister Williams Burns soll Chef des US-Geheimdienstes CIA werden. Der künftige Präsident Joe Biden teilte die Nominierung am Montag mit.

»Bill Burns ist ein beispielhafter Diplomat mit jahrzehntelanger Erfahrung auf der Weltbühne, um unser Volk und unser Land zu schützen«, heißt es in der Mitteilung von Biden. »Er teilt meine tiefe Überzeugung, dass Geheimdienste unpolitisch sein müssen und dass die engagierten Geheimdienstprofis unserer Nation dienen.«

Der 64-jährige Burns ist ein erfahrener Diplomat. Er war 33 Jahre lang unter Präsidenten von Republikanern und Demokraten im Außenministerium aktiv, unter anderem als Botschafter in Russland und Jordanien. Von Januar 2013 an wurde er dann in der Regierung des damaligen Präsidenten Barack Obama Stellvertreter von Außenministerin Hillary Clinton. Biden kennt ihn also gut, weil er selber damals Vizepräsident war. Derzeit ist er Vorsitzender der renommierten Carnegie Stiftung für Internationalen Frieden, einer auf Außenpolitik spezialisierten überparteilichen Denkfabrik. 

Biden hatte zuvor die Nominierung seiner künftigen Kabinettsmitglieder abgeschlossen und den Senat zur schnellen Bestätigung der Kandidaten aufgerufen. Bei ihnen handele es sich um »24 herausragende Frauen und Männer, die unser Land wieder in Bewegung bringen werden«, sagte er.

»Historisches Kabinett«

Zuletzt hatte Biden Gina Raimondo als künftige Handelsministerin und Marty Walsh als künftigen Arbeitsminister nominiert. Sein »historisches Kabinett« werde ein Abbild der USA sein, sagte Biden.

Erstmals würden genauso viele Frauen wie Männer im Kabinett vertreten sein, betonte Biden. Ein Novum sei auch, dass Angehörige von Minderheiten die Mehrheit stellen würden. Im Kabinett seien erstmals eine Frau als Finanzministerin und ein Schwarzer als Verteidigungsminister vertreten. Es sei auch das erste Mal, dass ein bekennender Homosexueller und eine amerikanische Ureinwohnerin Ministerposten bekleiden würden.

Icon: Der Spiegel



Source link

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here