Vorurteile: Hallo, mein Name ist Chantale

0
99



Früher hieß ich auf Partys manchmal Hanna. So stellte ich mich vor. Hanna ist ein Name, der keinen Schatten wirft. Ein Name, bei dem keiner komisch guckt und kurz innehält. Ein Name auf Augenhöhe mit Sophie und Johanna und Marie. Danach sehnte ich mich. Denn ich heiße Chantale.

Wer Chantal heißt, ist eine Schlampe. Dazu dumm, asozial und verhaltensgestört. Wer Chantal heißt, wohnt im Plattenbau, geht ins Solarium und trägt Plastiknägel mit Glitzer. Das Buch »Schantall, tu ma die Omma winken« von Kai Twilfer hat 2013 mehrere Wochen lang die SPIEGEL-Bestsellerlisten angeführt. Einen Spruch des Comedians Mario Barth habe ich oft gehört: »Frauen, die Chantal heißen, kommen entweder aus dem Osten oder drehen Pornos«.

Ich komme nicht aus dem Osten, und ich drehe keine Pornos. Ich habe Abi gemacht und die Uni mit 1,3 abgeschlossen. Meine Eltern nannten mich Chantale, weil sie den Namen schön fanden. Auf das e am Ende, das man nicht mitspricht, bestand das Standesamt. Dort behauptete man, mein Name sei nur so eindeutig weiblich.



Source link

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here