Twitter markiert Trump-Tweets mit Hinweis auf Joe Bidens Wahlsieg

0
92



Seit Wochen vergeht kein Tag, an dem Donald Trump auf Twitter Verschwörungstheorien über den Verlauf und den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl verbreitet. Er selbst habe die Wahl mit einer Erdrutschsieg gewonnen, wiederholt er immer wieder, die Auszählung sei von seinen Gegnern manipuliert worden. Erst gestern schrieb er auf Twitter, die Wahlmaschinen könnten von China manipuliert worden sein – ohne Beweise dafür zu liefern.

Bislang markiert Twitter solche Trump-Tweets mit dem Hinweis, dass die Behauptung, es habe Wahlmanipulationen gegeben, umstritten sei, und verlinkte auf eine Infoseite mit Tweets, die zu Informationen zum Thema führen. Tweets in denen Trump beispielsweise behauptet, es sei den Demokraten ein Leichtes gewesen, die Sicherheitsmaßnahmen bei der Wahl zu umgehen, werden mit einem Link zu einer Seite versehen, auf der Twitter erklärt, wie es mit Inhalten, die der Manipulation von Wahlen dienen könnten, umgehen will.

Nun ist eine weitere Variante aufgetaucht, der Hinweis, dass Joe Biden offiziell als Gewinner der Präsidentschaftswahl bestätigt worden ist.

Das Unternehmen bezieht sich dabei offensichtlich auf die Abstimmung der Wahlleute am 14. Dezember, bei der Joe Biden mit 306 zu 232 Stimmen als nächster Präsidenten der USA bestätigt wurde. Anders als bei den bisherigen Markierungen unter Trump-Tweets führt dieser Link allerdings auf eine Seite, auf der abgesehen von Porträts der lachenden Wahlsieger keine Links zu weiterführenden Texten zu finden sind, nur Twitters Hinweis: »Hier gibt es noch nichts zu sehen. Komm später wieder, um Tweets darüber zu sehen.«

Gegenüber »The Verge« hat Twitter erklärt, bei der neuen Markierung handele es sich um eine aktualisierte Variante eines Labels, das bisher besagte, mehrere Quellen hätten einen anderen Wahlausgang als ihn Trump behauptet, errechnet.

Ohnehin bereitet das Unternehmen bereits den Übergang mehrerer Twitter-Accounts wie etwa @POTUS – das Kürzel steht für President of the United States – auf die neue Regierung vor. Am 20. Januar, dem Tag der Amtsübergabe an Joe Biden, wird Donald Trumps persönliches Twitterkonto zudem seinen Sonderstatus als »von öffentlichem Interesse« verlieren. Sollte der künftige Ex-Präsident dann weiterhin nicht belegbare Behauptungen zum Wahlausgang verbreiten, könnte Twitter seine Tweets löschen oder sein Konto sperren.

Icon: Der Spiegel





Source link

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here