Dominik Szoboszlai verlässt Red Bull Salzburg: Die Winterwanderung der Supertalente

0
94



Was haben Amadou Haidara, Erling Haaland und Dominik Szoboszlai gemeinsam? Sie alle gelten als herausragende Talente auf ihren Positionen und schafften bei RB Salzburg ihren Durchbruch. Und sie verließen respektive verlassen den Klub nach der Hinrunde.

Haidara wechselte im Januar 2019 zum Schwesterklub nach Leipzig, nachdem der damals 20-Jährige über die österreichische Bundesliga hinausgewachsen war. Haaland verschlug es ein Jahr später als 19-Jähriger nach Dortmund; zuvor hatte er im Salzburger Trikot selbst in der Champions League alles kurz und klein geschossen.

Und auch in diesem Winter verlässt der wohl dominierendste Spieler des Kaders die Salzburger. In einem Interview mit dem Fernsehsender Sky bestätigte Szoboszlai, dass die verbleibenden beiden Hinrundenspiele in der österreichischen Liga seine letzten im Team sein werden. Eine Entscheidung, wohin es für ihn gehen soll, habe er aber noch nicht getroffen, sagte der 20-Jährige.

Technisch hoch veranlagt

Szoboszlai war 2017 aus seiner Heimat Ungarn nach Salzburg gewechselt. Den großen Durchbruch schaffte er in der vergangenen Saison, als er in der österreichischen Bundesliga 14 Treffer vorbereitete und neun selbst erzielte. Szoboszlai ist ein technisch hoch veranlagter Außenspieler, der vor allem für seine gefährlichen Standardsituationen und seine herausragende Schusstechnik bekannt ist. Er gilt als eines der größten Talente Europas.

Zuletzt schoss er die ungarische Nationalmannschaft in den Playoffs gegen Island mit einem Distanzschuss in der Nachspielzeit zur Europameisterschaft. Bei der EM 2021 trifft Szoboszlai mit der ungarischen Mannschaft in der Gruppe auf Deutschland.

Der Zeitpunkt seines Wechsels dürfte mit dem Salzburger Abschneiden in der Champions League zusammenhängen. Wie in der vergangenen Saison scheiterte Salzburg in der Gruppenphase. Wechselt Szoboszlai nun zu einem anderen Klub, könnte er auch in der Rückrunde in der Königsklasse starten. Bereits Haaland hatte den Klub nach dem Champions-League-Aus verlassen.

Wechsel nach Leipzig wahrscheinlich

Obwohl Szoboszlai seine Entscheidung noch hinauszögert, gilt sein Wechsel zum Leipziger Schwesterklub als sehr wahrscheinlich. Der Tabellendritte der Bundesliga hatte zuletzt starkes Interesse bekundet. »Das ist tatsächlich jemand, den wir sehr interessant finden«, sagte Sportchef Oliver Mintzlaff.

Die Verbindung zwischen den beiden Klubs bei Transfers sorgt seit Jahren für Aufsehen – und auch Kritik. Beim Transfer von Bernardo nach Leipzig im Jahr 2016 hatte der damalige Sportdirektor Ralf Rangnick ausgeplaudert, dass über die Ablösesumme des Spielers erst nach dem Transfer final gesprochen worden sei.

Die Transferpolitik sorgt auch bei Salzburger Fans für Unzufriedenheit. Beim direkten Duell der Klubs in der Europa-League-Saison 2018/2019 trugen Salzburg-Fans Shirts mit der Aufschrift: »Kniet Nieder, ihr Bauern! Das Original ist da!«. Damals gewann Salzburg 3:2.

Icon: Der Spiegel



Source link

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here