Schuldgefühle in der Trauer: Wie Betroffene mit dem Gefühl umgehen können

0
73



Warum habe ich nichts gemerkt? Nicht aufgepasst? Nichts gesagt? Getan? Nach einem Todesfall sind die Fragen zur Schuld bemerkenswert präsent. Bei Teilnehmenden in Trauergruppen und auch – fast ein wenig voyeuristisch – bei Außenstehenden. Diese Fragen überlagern teilweise sogar die nach Liebe, Sehnsucht und Schmerz. Es scheint, als belasteten uns die Schuldgefühle zusätzlich, wenn wir einen geliebten Menschen durch Tod verloren haben.

Warum?

Ist es der verzweifelte Versuch, uns der vermeintlichen eigenen Kontrolle zu vergewissern: Wir hätten den Tod verhindern können – wenn wir nicht versagt hätten? Oder geht es bei Schuldgefühlen vielmehr darum, sich überhaupt irgendeine Form von Kontrolle zurückzuerobern?

Schuld ist ein belastendes Gefühl – drückend und einsam –, andererseits knüpft es auch eine Verbindung zum verstorbenen Menschen und zum Geschehen. Grundlage für das Schuldgefühl ist eine erlebte, einmalige Beziehung. Schuld lässt diese Beziehung anhaltend spüren, soll Antworten liefern und Sinn ergeben.



Source link

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here